Zeit für Gold – Mit der Bahn zu den Olympischen Spielen nach PyeongChang

Im Zuge der Olympischen Winterspiele in #PyeongChang2018 hat die Deutsche Bahn im Rahmen ihrer Kooperation mit dem Olympia Team Deutschland und der Deutschen Paralympischen Mannschaft im Berliner Hauptbahnhof ihre neue Kampagne vorgestellt und schickt ab sofort eine goldene Lokomotive mit dem Schriftaufzug “Zeit für Gold” auf Reisen – in deutscher, koreanischer und japanischer Sprache. Die Lokomotive wird bis zum Ende der Olympischen Spiele Tokio 2020 in ganz Deutschland unterwegs sein.

#ZeitFürGold: Wenige Tage vor Beginn der Olympischen Winterspiele in PyeongChang wurde die golden folierte Fernverkehrslok der Baureihe 101 als rollende “Botschafterin” präsentiert. Zu diesem Anlass zeigte die Bahn in Berlin auch erstmals ihren Imageclip zur Partnerschaft in Anwesenheit von Dr. Bum Goo Jong und dem ehemaligen deutschen Skispringer Sven Hannawald, der zudem Testimonial des aktuellen Imagespots der Deutschen Bahn ist.

Imagefilm zu Olympia #PyeongChang2018

Der Clip erzählt die Geschichte eines jungen Athleten, der intensiv mit seinem ehrgeizigeren Vater trainiert und viel Zeit investiert, um ein Skispringer zu werden. Moralisch unterstützt wird er dabei von Olympiasieger Sven Hannawald, der ihm sogar seinen alten Helm schenkt. Doch der Nachwuchsathlet scheitert. Doch erst, als er seinen eigenen Traum verfolgt, Eishockeyspieler zu werden, schafft er sein Ziel – die Olympia-Teilnahme. Mit dabei: das Geschenk von Sven Hannawald – jetzt umgebaut zum Eishockeyhelm.

Mit der Bahn zu den Olympischen Spielen nach PyeongChang

Neben Olympiasieger Sven Hannawald, konnte die Bahn für die Kampagne die YouTuberin und Influencerin „Kelly“ mit ihrem Kanal MissesVlog gewinnen. Zusammen mit dem paralympischen Leichtathlet Mathias Mester haben sie sich – größtenteils – mit der Bahn auf den Weg zu den Olympischen Spielen nach PyeongChang gemacht und berichten live von ihrer Reise. Zwei Clips hat die YouTuberin mit knapp 1,7 Mio Abonnenten bereits veröffentlicht:

10.200 Kilometer mit der Bahn nach Südkorea

Wie man 30 Stunden im Nachtzug fährt!

Bildquelle: Deutsche Bahn

In Kooperation mit der Deutschen Bahn

Gefällt Dir der Beitrag?  Dann darfst Du ihn gerne auch teilen:

 

Tobias Mattl

Tobias Mattl

Sportinteressierter & -treibender Social Media Enthusiast: Tobi, Jahrgang 1981, ist Diplom-Betriebswirt (FH) und arbeitet im Marketing beim Optica Abrechnungszentrum Dr. Güldener GmbH. Der Medienmanager, der vor seinem Diplom bereits seinen Bachelor im Themengebiet Online-Marketing (E-Commerce) absolvierte, arbeitet dort als Abteilungsleiter Marketing. Unter @tobiasmattl ist der Social-Media-Enthusiast auch bei Twitter zu finden. Aber auch bei Facebook, Google+ oder Instagram ist er aktiv.

1 Comment

Leave a Reply