Deutsche Bahn | #Track2PyeongChang – mit dem Zug nach Südkorea

Track2PyeongChang
WERBUNG

Wie bereits von ein paar Wochen beschrieben, hat die Deutsche Bahn im Rahmen ihrer Kooperation zu den Olympischen Winterspiele in PyeongChang  mit dem Olympia Team Deutschland und der Deutschen Paralympischen Mannschaft im Berliner Hauptbahnhof ihre Kampagne “Zeit für Gold” vorgestellt. Diesbezüglich schickt die Bahn eine goldene Lok mit dem Schriftaufzug “Zeit für Gold” bis zum Ende der Olympischen Spiele Tokio 2020 auf Deutschland-Reise.

Zeit für Gold

Neben Olympiasieger Sven Hannawald, konnte die Deutsche Bahn für diese Kampagne die Influencerin und YouTuberin „Kelly“ mit ihrem Kanal MissesVlog gewinnen. Zusammen mit dem paralympischen Leichtathlet Mathias Mester wurden sie zu den Olympischen Spielen nach PyeongChang geschickt – mit der Bahn!  Das Ergebnis kann in zwei Clips auf ihrem YouTube-Kanal mit knapp 1,7 Mio Abonnenten begutachtet werden.

10.200 Kilometer mit der Bahn nach Südkorea 

Wie man 30 Stunden im Nachtzug fährt!

#Track2PyeongChang

Für die beiden ging es zuerst von Berlin über Warschau und Minsk nach Moskau, wo sie Hauptstadt von Russland sowohl bei Nacht als auch bei Tag begutachten konnten. Von dort ging es weiter in die Mongolei nach Ulaanbaatar und von da an weiter: 30 Stunden bis nach Peking. Vorletzter Halt war dann Südkoreas Hauptstadt Seoul und schlussendlich dann PyeongChang mit dem Deutschen Haus.

Für die Fans der Deutsche Bahn haben die beiden ungleichen Reisenden ihre Erlebnisse und Eindrücke der #Track2PyeongChang in einem gekürzten Video (6:47 min) zusammengefasst. Wer also nicht die eigentlichen Videos mit knapp 15 und 20 Minuten ansehen möchte, der sollte sich die nicht weniger sehenswerte Zusammenfassung hier ansehen:

Wie in dem Video zusehen, hatten die beiden viel Spaß und konnten in einem unvergesslichen Abenteuer viele tolle Momente genießen. Und auch die Deutsche Bahn konnte dadurch relevanten Content kreieren und die Bahn als Reiseverkehrsmittel positiv darstellen – vor allem die Reise mit einem Nachtzug kann ich mir sehr gut vorstellen.

Bildquelle: Deutsche Bahn

In Kooperation mit der Deutschen Bahn

Gefällt Dir der Beitrag?  Dann darfst Du ihn gerne auch teilen:
Tobias Mattl

Tobias Mattl

Sportinteressierter & -treibender Social Media Enthusiast: Tobi, Jahrgang 1981, ist Diplom-Betriebswirt (FH) und arbeitet als Teamleiter bei INTERSPORT Deutschland. Der Medienmanager, der vor seinem Diplom bereits seinen Bachelor im Themengebiet Online-Marketing (E-Commerce) absolvierte, arbeitet im Digitalen Marketing. Unter @tobiasmattl ist der Social-Media-Enthusiast auch bei Twitter zu finden. Aber auch bei Facebook, Google+ oder Instagram ist er aktiv.

Be first to comment