Golfurlaub im Aldiana Fuerteventura

Ganze 8 Jahre sind vergangen, seit ich im Sommer 2007 das erste Mal im Aldiana auf Fuerteventura war. Viel hat sich in der Anlage nicht verändert. Allerdings hat in unmillebarer Nähe ein Golfplatz eröffnet, weshalb der Club zukünftig auch für Golfer interessant sein könnte. Der Jandia Golf Course ist nur 5 Minuten von der Clubanalge entfernt (Taxikosten 5 Euro) und liegt in einem kleinen Tal umringt von Bergen.

Der 18 Lochplatz, bei dem man an einer Vielzahl von Löchern einen schönen Blick auf das Meer hat, ist zwar nicht der anspruchsvollste und schönste Golfplatz, den ich bisher gesehen habe, erfüllt aber voll und ganz seinen Zweck. Da Fuerteventura – zumindest bisher – nicht mit einer Fülle an Golfplätzen gesegnet und der Jandia Golf Course der einzige der drei Plätze auf der Insel ist, der im Süden Fuerteventuras liegt, bietet sich dieser bei einem Besuch im Aldiana Fuerteventura an, zumal es für Aldiana Gäste auch besondere Konditionen gibt.

Über den Aldiana-Guestservice kann man problemlos vorab Greenfee-Packages und Startzeiten buchen.

Aber auch sonst ist der Club auf Fuerteventura wärmstens zu empfehlen. Die schöne Gartenanlage, der tolle Strand und das immer gute Wetter machen den Aldiana Fuerteventura zu einem echten Paradies.

Wir hatten Mitte Juni eine Woche lang bestes Wetter und konnten so unseren Urlaub daher in vollen Zügen genießen. Neben dem Golfsport standen auch Fahrradfahren und Beachvolleyballspielen auf unserem Urlaubsprogramm. Zum Tennisspielen hat es dieses Mal leider nicht gereicht, da neben des intensiven Sporttreibens natürlich auch die pure Erholung nicht zu kurz kommen sollte. Wer aber begeisterter Tennisspieler ist, dem wird die Clubanlage des Aldiana Fuerteventuras absolut zusagen, denn die 12 Sandplätze sind in einem ausgezeichneten Zustand.

Wer es lieber gemütlich angehen lässt, der findet in der tropischen Gartenanlage immer ein ruhiges Plätzchen – auch in Poolnähe –  oder kann sich in einer der Hängematten in die Siesta schwingen lassen.

Konnte man in den letzten Jahren vereinzelt kritische Bewertungen bezüglich des Essens im Aldiana Fuerteventura lesen, ist der Club seit Anfang des Jahres wieder auf dem aufsteigenden Ast. Mit der Verpflichtung von Chefkoch Ralf Busse, der aus dem Aldiana Djerba abgeworben werden konnte, steigen diesbezüglich auch wieder die positiven Bewertungen. Er hat es offensichtlich geschafft, sein Küchenteam neu zu motivieren und dies spiegelt sich 1:1 im Essen wieder.

Wir waren jedenfalls absolut begeistert – auch wenn Pasta aus dem Parmesanlaib für mich nur mit Spaghetti die einzig Wahren sind.

Wie immer ging der Urlaub leider viel zu schnell vorbei. Allerdings sind wir uns einig, dass wir definitiv wieder kommen werden. Die Wettergarantie, die traumhafte Clubanlage, die Nähe zum Jandia-Golfplatz, das grandiose Essen sowie das tolle Publikum haben uns erneut überzeugt – eben ein Urlaub unter Freunden!

Der Aldiana Fuerteventura ist definitiv eine Reise wert, auch wenn man im Vergleich zu anderen Aldiana Clubanlagen eine längere Anreise auf sich nehmen muss.

Aldiana Fuerteventura – SEE YOU – again 🙂

Zur Aldiana Club-Website   Aldiana Fuerteventura auf Facebook

Follow my blog with Bloglovin

Gefällt Dir der Beitrag? Liken!
[like]
Du darfst ihn aber auch gerne teilen:
Tobias Mattl

Tobias Mattl

Sportinteressierter & -treibender Social Media Enthusiast: Tobi, Jahrgang 1981, ist Diplom-Betriebswirt (FH) und arbeitet im Marketing beim Optica Abrechnungszentrum Dr. Güldener GmbH. Der Medienmanager, der vor seinem Diplom bereits seinen Bachelor im Themengebiet Online-Marketing (E-Commerce) absolvierte, arbeitet dort als Abteilungsleiter Marketing. Unter @tobiasmattl ist der Social-Media-Enthusiast auch bei Twitter zu finden. Aber auch bei Facebook, Google+ oder Instagram ist er aktiv.

Be first to comment