Thomas Cook beteiligt sich an Aldiana

Aldiana-Thomas-Cook

Der Tourismus-Konzern Thomas Cook beteiligt sich mit 42 Prozent am Clubanbieter Aldiana. Somit ergänzt Aldiana als Premium-Clubanbieter die Thomas Cook Hotels & Resorts als siebte Hotelmarke. Mit derzeit acht Clubanlagen in Spanien, Griechenland, Zypern, Tunesien und Österreich erweitert Aldiana das Portfolio der Thomas Cook-Hotels auf jetzt 190 Hotels und Resorts in 17 Ländern. Weitere vier Aldiana-Neueröffnungen sind bis 2019 geplant: Dies bedeutet, dass neben dem Aldiana Cabarete, Aldiana Wittenburg und dem Aldiana Kalabrien noch eine weitere Aldiana-Clubanlage hinzukommt.

Aldiana Clubs erweitern das Portfolio von Thomas Cook Hotels & Resorts

Die Beteiligung von Thomas Cook am Clubanbieter Aldiana ist Teil einer strategischen Allianz zwischen Thomas Cook und dem Schweizer Investment-Unternehmen LMEY Investments, das Aldiana seit Februar 2016 besitzt.

Die Entwicklung eines starken Portfolios von konzerneigenen Häusern ist eine der wichtigsten Säulen der Wachstumsstrategie der Thomas Cook Gruppe. Neben Aldiana umfasst das Thomas Cook Markenportfolio heute Sentido Hotels & Resorts, Sunwing Family Resorts, Sunprime – die Marke für Adults-only-Hotels, die auf Familien ausgerichteten SunConnect Resorts, Smartline – als moderne und stylische Budget-Hotelmarke – sowie die 2016 eingeführte hochwertige Hotelmarke Casa Cook.

Aldiana Erfahrungsberichte

Wer sich ein Bild der verschiedenen Club-Anlagen von Aldiana machen will, der kann diverse Erfahrungsberichte auf darüber-spricht-die-welt.de einsehen:

Thomas Cook auf Facebook Aldiana auf Facebook
Gefällt Dir der Beitrag?  Dann darfst Du ihn gerne auch teilen:

 

Tobias Mattl

Tobias Mattl

Sportinteressierter & -treibender Social Media Enthusiast: Tobi, Jahrgang 1981, ist Diplom-Betriebswirt (FH) und arbeitet als Teamleiter bei INTERSPORT Deutschland. Der Medienmanager, der vor seinem Diplom bereits seinen Bachelor im Themengebiet Online-Marketing (E-Commerce) absolvierte, arbeitet im Digitalen Marketing. Unter @tobiasmattl ist der Social-Media-Enthusiast auch bei Twitter zu finden. Aber auch bei Facebook, Google+ oder Instagram ist er aktiv.

Be first to comment