Ganz nach dem Motto: #EnjoyLimfjorden – Kurztrip in den Westen von Dänemark

Wie in meinem Beitrag Operation Dänemark bereits angekündigt, hatte ich das Glück, ein verlängertes Wochenende in Dänemark verbringen zu können. Genauer gesagt im Nordwesten von Dänemark, in der Region Limfjorden. Der Limfjord liegt im westlichen Teil von Dänemark (Jütland), umfasst 1.700 km² und ist in etwa vier Stunden von Hamburg (400 km) aus erreichbar. Während die ersten 300 Kilometer über morderne Autobahnen (130 Km/h) führen, ziehen sich die letzten 100 km über idyllische Landstraßen, welche eher als Feldwege beschrieben werden könnten. Alle 10 km ist eine kleine Kreuzung, dazwischen nichts als Wiesen und Wälder und vereinzelt ein paar Häuser.

Limfjorden

Quelle: Screenshot Google Maps

Lemvig, Struer und Skive  – Städte am Limfjord

Etwa 30-40 Kilometer nördlich von Holstebro liegen die Küstenstädte Lemvig, Struer und Skive, welche ich besichtigt habe. Alle drei Städte liegen direkt am Limfjord und sind mit ihren sieben-, zehn- und zwanzigtausend Einwohnern recht überschaubar. Die drei Hafenstädte liegen am südlichen Ufer des Limfjords und haben alle einen eigenen Hafen. Kleine Einkaufstraßen, urige Kneipen, aber auch edle Restaurants mit Blick auf die See prägen diese kleinen Städte.

Jachthafen von Skive

Jachthafen von Skive

Freizeitmöglichkeiten in Limfjorden

Geprägt vom Limfjord spielt das Wasser in der Region Limfjorden eine große Rolle. Segeln, Kayak oder Speedboot fahren – der Wassersport erfreut sich einer großen Popularität im Westen Dänemarks. Aber auch der Golfsport kommt in dieser Region nicht zu kurz. Mit dem Golfclub Struer liegt einer der Golfplätze sogar direkt am Limfjord, mit Blick direkt auf das Wasser. Wer aber zum Entspannen lieber Wellness macht, kommt hier (Tangsoecentre) ebenfalls auf seine Kosten. Auch kulturell hat Limfjorden einiges zu bieten: Museen, Burgen oder Festivals ziehen Jahr für Jahr zahlreiche Touristen in den Westen von Dänemark.

Spøttrup Middelalderborg

Mittelalterliche Burg in Spottrup

Struer Golfklub

Abschlag Richtung Limfjord – Struer Golfclub

Dänemark – Landschaftlich ein Traum

Als Süddeutscher und Stuttgarter, der täglich mit Blick auf die schwäbische Alb arbeitet, ist Dänemark als relativ flaches Land ein starkes Kontrastprogramm. Doch das viele Wasser entschädigt dafür absolut: Schöne Häfen, enge Buchten, steile Klippen – es gibt die unterschiedlichsten Blickwinkel auf den Limfjord. Aber nicht nur das Wasser macht diese Region aus. Die saftig grünen Wiesen und dunklen Wälder laden zum Spazieren und Wandern ein – hier riecht die Luft ganz anders als in deutschen Großstädten, welche von Auto- und Industrieabgasen vollgedreckt werden. Auch kulinarisch hat Dänemark einiges zu bieten – dies aber in einem anderen Beitrag…

Toftum Bjerge

Blick auf den Limfjord von Toftum Bjerge

Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

Tobias Mattl

Sportinteressierter & -treibender Social Media Enthusiast: Tobi, Jahrgang 1981, ist Diplom-Betriebswirt (FH) und arbeitet im Marketing beim Optica Abrechnungszentrum Dr. Güldener GmbH. Der Medienmanager, der vor seinem Diplom bereits seinen Bachelor im Themengebiet Online-Marketing (E-Commerce) absolvierte, arbeitet dort als Abteilungsleiter Marketing. Unter @tobiasmattl ist der Social-Media-Enthusiast auch bei Twitter zu finden. Aber auch bei Facebook, Google+ oder Instagram ist er aktiv.

1 Comment

Leave a Reply