LINKILIKE.com
L

LINKILIKE – Geld verdienen mit Facebook, Google+ & Co.

Durch Teilen von Beiträgen auf sozialen Netzwerken Geld verdienen – LINKILIKE macht’s möglich: Dass Werbetreibende die Macht von Social Media längst erkannt haben, beweisen die mittlerweile unzähligen Werbeeinblendungen über Facebook-Ads als Sponsored Posts im Newsfeed oder anderweitig innerhalb von Facebook. Hierbei zahlen Werbetreibende Facebook Geld dafür, dass Inhalte von Unternehmen Usern angezeigt werden, welche

noch nicht in Verbindung (gefällt-mir) mit dem Unternehmen stehen. Das Start-Up LinkILike.com geht nun einen anderen Weg und bezahlt direkt die Social-Media-Anwender für das Teilen von Informationen an deren Social-Media-Kontakte.

Was ist LINKILIKE?

LINKILIKE ist eine Plattform, bei der man über die eigenen Social-Media-Kanäle Geld verdienen kann, indem man vorgeschlagenen Content an sein Netzwerk teilt. Das nachfolgende Video fasst LINKILIKE kurz und verständlich zusammen:


Wie viel Geld kann man mit LINKILIKE verdienen?

LINKILIKE stellt Kampagnen online, welche via CPC (Cost-Per-Click) oder CPS (Cost-Per-Share) honoriert werden. Die CPS-Kampagnen, für welche man ein einmaliges Honorar bekommt, liegen laut eigenen Erfahrungen zwischen 0,35 Euro und 1,30 Euro. Die CPC-Kampagnen liegen bei ca. 0,05 Euro pro erzieltem Klick. Hat man die Auszahlungsgrenze von 10 Euro erreicht, kann man sich das Geld auf das hinterlegte Konto auszahlen lassen. Bei LINKILIKE hat man neuerdings mit dem verdienten Geld etwas Gutes zu tun und man hat die Möglichkeit das Geld direkt über LINKILIKE zu spenden.

Welcher Content wird einem von LINKILIKE vorgeschlagen?

LINKILIKE möchte, dass die Nutzer authentisch teilen und somit nur Inhalte bereitgestellt bekommen, welche zu dem eigenen Interessenprofil passen. Bei der Anmeldung bei LINKILIKE muss eine Art Fragebogen ausgefüllt werden, welcher dem Unternehmen einen groben Einblick in das Interessenfeld gewährt. Darauf aufbauend werden dem Nutzer Kampagnen vorgeschlagen, welche thematisch zu den angegebenen Interssen passen.

Mit welchen Social-Channels kann man bei LINKILIKE Content teilen?

Momentan kann man mit Facebook und Goolge+ bei LINKILIKE Geld verdienen, allerdings verdichten sich die Gerüchte, dass in naher Zukunft weitere Social-Media-Plattformen hinzukommen werden.

Fazit

Es dauert zwar eine Weile, bis man bei LINKILIKE die 10 Euro Auszahlungsgrenze erreicht hat, allerdings sind die Kampagnen-Themen meistens passend und man kann sie ohne Bedenken teilen. Über den Fragebogen hat man (vermutlich) die Möglichkeit den Verdienst ein wenig zu steuern, indem man beim Ausfüllen ein breites Interessenfeld angibt, welches aber auf Kosten der Authenzität geht. Um peu à peu Geld über authentischen Content zu generieren ist LINKILIKE eine gute Sache und man kann eine solche tun, wenn man das verdiente Geld anschließend spendet.

Anmelden könnt ihr euch hier: www.linkilike.com/signup

CategoriesAllgemein
Tobias Mattl

Sportinteressierter & -treibender Social Media Enthusiast:

Tobi, Jahrgang 1981, ist Diplom-Betriebswirt (FH) und arbeitet im Marketing bei der Lochmann Filmtheaterbetirebe GmbH, welche mit acht Traumpalast-Kinos in Baden Württemberg sowie mit einem Kino in Hamburg (Passage Kino) vertreten ist. Der Medienmanager, der vor seinem Diplom bereits seinen Bachelor im Themengebiet Online-Marketing (E-Commerce) absolvierte, arbeitet dort als Abteilungsleiter Marketing. Unter @tobiasmattl ist der Social-Media-Enthusiast auch bei Twitter zu finden. Aber auch bei Facebook, Google+ oder Instagram ist er aktiv.

  1. Pingback:Wie komme ich mit einem Blog auf Seite 1 bei Google – ein Selbstexperiment | Der hallimash-Blog

  2. Kevin says:

    Wann bekommt man den die Vergütung für das teilen der Nachrichten ausgezahlt?

    Ich habe Sachen gepostet aber nichts vergütet bekommen.

    Wer kann mir da helfen?

  3. G. Albers says:

    Hi, bis zur Auszahlungsgrenze habe ich es noch nicht geschafft. Für meinen Geschmack gibt es einfach zu wenige Kampagnen. Vor ein paar Wochen habe ich den Support deswegen angeschrieben, da wurde mir versichert, dass sich das in Kürze ändern würde. Bisher ist aber leider noch nichts passiert. Insgesamt ist der Anbieter doch nichts weiter als eine Kopie von Shareifyoulike. Shareifyoulike war anfangs wirklich stark und hat gut ausgezahlt. In naher Zukunft wird Shareifyoulike jedoch dichtgemacht – ist Teil eines anderen Anbieters geworden. User wurden darüber nur informiert, wenn sie sich eingeloggt haben 🙁 Bin wirklich gespannt, wie sich Linkilike entwickelt. Begeistert bin ich bisher nicht. Aber ich wäre schon zufrieden, wenn der Anbieter wenigsten zuverlässig weiterarbeitet und seine User etwas mehr wertschätzt, als Shareifyoulike seinerzeit…

  4. Marc says:

    Ich kann Linkilike nur empfehlen ! Habe bisher 3 Auszahlungen erhalten und alles innerhalb weniger Minuten. Die Vergütung für die Kampagnen sind in letzter Zeit leider etwas gesunken.

    1. Tobias Mattl says:

      Ich habe zwar noch keine Auszahlung beantragt, war allerdings recht schnell über dem Auszahlungsbetrag von 10 Euro angekommen. Sollte ich die Auszahlung machen, werde ich dies hier vermerken, wie lange es gedauert hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.