Tolles Wetter, goldener Oktober, ein europäischer Traditionsverein zu Gast beim VfB Stuttgart und nur 15.000 Fans gehen ins Stadion. Da läuft doch einiges falsch:

Richtig, die Ticketpreise für die Europa League.

Mich ärgert das „Kleinvieh-macht-auch-Mist“-Denken in Bezug auf die Zuschauer beim VfB. Warum kann man für Spiele unter der Woche in der Europa League und im DfB-Pokal nicht einfach billigere Tickets anbieten und somit das Stadion füllen, um wenigstens eine tolle Stimmung zu bekommen, wenn man schon kein tolles Spiel sieht.

Vielleicht sollte das Management über ein „Kleinvieh-macht-auch-Mist“-Denken in Bezug auf die Ticketpreise nachdenken, um somit vielleicht auch die Motivation der Spieler zu fördern. Denn als Hobby-Fußballer habe ich auch lieber vor größerem Publikum, als vor trostloser Kulisse gespielt.

Und wenn man die Ticketpreise um 50% senken würde, dafür aber 100% mehr Zuschauer ins Stadion kommen, hätte man mit großer Wahrscheinlichkeit eine tolle Stimmung (zumindest besser als gestern), die Mannschaft würde eventuell besser spielen und man hätte vermutlich trotzdem mehr Einnahmen als bei den teuren Tickets mit leerem Stadion.

Bild-Quelle: Facebook

CategoriesAllgemein
Tobias Mattl

Sportinteressierter & -treibender Social Media Enthusiast:

Tobi, Jahrgang 1981, ist Diplom-Betriebswirt (FH) und arbeitet im Marketing bei der Lochmann Filmtheaterbetirebe GmbH, welche mit acht Traumpalast-Kinos in Baden Württemberg sowie mit einem Kino in Hamburg (Passage Kino) vertreten ist. Der Medienmanager, der vor seinem Diplom bereits seinen Bachelor im Themengebiet Online-Marketing (E-Commerce) absolvierte, arbeitet dort als Abteilungsleiter Marketing. Unter @tobiasmattl ist der Social-Media-Enthusiast auch bei Twitter zu finden. Aber auch bei Facebook, Google+ oder Instagram ist er aktiv.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.