Wie es der Hoover Freejet geschafft hat, dass ich ab sofort gerne staubsauge

HOOVER Freejet 3in1

Zugegeben, staubsaugen gehörte bis dato nicht zu meinen Lieblingsaufgaben, wenn es um die Unterstützung im Haushalt ging. Besonders gestört hat mich dabei das Hinterherziehen und das Kabelwirrwarr bei einem klassischen Staubsauger, wie wir ihn bis zuletzt hatten. Immer wieder ist der Staubsauger irgendwo hängen geblieben und hat Macken in Tische und Schränke gemacht.  Ständig wird die Stromversorgung unterbrochen, da das Kabel zu kurz ist und beim Ziehen aus der Steckdose rutscht oder es hat sich etwas im Schlauch verfangen, sodass man diesen reinigen musste.

So hat das Staubsaugen nicht nur keinen Spaß gemacht, sondern war auch wirklich eine nervige Angelegenheit, da man sich mehr um das eigentliche Gerät kümmern musste, um zu sehen, ob auch alles passt, anstatt sich der eigentlichen Aufgabe des Staubsaugens zu widmen.

Doch diese Probleme gehören seit Kurzem der Vergangenheit an.

Über den Blog Dreiraumhaus bin ich auf die Elektrogeräte von HOOVER aufmerksam geworden. Hier hat die liebe Andrea alias Schnimpeline nicht nur verschieden Geräte von HOOVER vorgestellt, sondern auch Blogger gesucht, die einen schnurlosen Staubsauger testen möchten. Diese Chance wollte ich mir natürlich nicht entgehen lassen und habe micht auf die Aktion beworben.

Ein paar Tage später habe die Nachricht erhalten, dass ich bei dieser Aktion dabei bin und mir ein Staubsauger zugeschickt werden würde. Und so war es, dass der Postbote einige Tage später ein größeres Paket geliefert hat.

 
Von HOOVER zur Verfügung gestellt wurde mir der Freejet 3in1 FJ 192 R im Wert von 179 Euro. Ein akkubetriebener Besensauger. Keine Kabel, kein Wirwarr, volle Flexibilität und Mobilität beim Saugen in der Wohnung.

Der HOOVER Freejet ist ein echtes 3-in-1-Gerät:

  • Besenstaubsauger
  • Bürstsauger
  • Handstaubsauger

Als Besenstaubsauger ist er ideal für harte Böden wie Parkett oder Laminat. Dank seiner Gummiräder schont er empfindliche Böden.

Mit seiner rotierenden Turbo-Bürste, welche per Knopf an und ausgeschaltet werden kann, sorgt er als Bürstensauger für ein gründliches Teppichreinigen. Durch das Ausschalten kann die Bürste, beispielsweise auf hartem Boden, deaktiviert werden, um Akku zu sparen. Die Akkulaufzeit ist mit max. 35 Minuten angegeben, welche für unsere Wohnung absolut ausreichend ist.

Der integrierte Handstaubsauger ist leicht abnehmbar und lässt sich zudem sehr leicht entleeren. Über eine Klappe kann man per Knopfdruck den Staubbehälter direkt in den Mülleimer entleeren. Anders als andere Handstaubsauger, hat dieser natürlich die gleiche Power, wie der eigentliche Staubsauger, da dieser integriert ist. Hier kann unserer alter Handsauger powertechnisch einfach nicht mithalten.

Wer sich ein grobes Bild des HOOVER Freejets machen möchte, kann sich das folgende Video ansehen. Farblich zwar nicht der gleiche Sauger, aber von den Funktionen ist er identisch:


 
Bei der schnellen und leichten Bedienung des HOOVER Freejets kann man tatsächlich von Spaß sprechen. Was ansonsten einmal die Woche eine nervige Verpflichtung war, mache ich aktuell mehrmals die Woche freiwillig. Zum einen, um das Gerät natürlich ausgiebig zu testen, zum anderen, weil es wircklich fix geht: Stausauger an und los – keine Steckdose suchen, kein Kabel verlegen, einfach saugen. Ich möchte diese Freiheit nicht mehr missen und kann den Sauger nur wärmstens empfehlen.
 
HOOVER bei Facebook     HOOVER-Website  

Gefällt Dir der Beitrag? Liken!
Du darfst ihn aber auch gerne teilen:
Tobias Mattl

Tobias Mattl

Sportinteressierter & -treibender Social Media Enthusiast:Tobias, Jahrgang 1981, ist Diplom-Betriebswirt (FH) und arbeitet bei einer Online-Agentur in Stuttgart. Der Medienmanager, der vor seinem Diplom bereits seinen Bachelor im Themengebiet Online-Marketing (E-Commerce) absolvierte, arbeitet im Social Media- und Online-Marketing-Bereich. Unter @tobiasmattl ist der Social-Media-Enthusiast auch bei Twitter zu finden. Aber auch bei Facebook, Google+ oder Instagram ist er aktiv.

Be first to comment