The Ritz-Carlton Abama – Luxus-Oase mit Blick auf La Gomera

Mitte Dezember haben wir unsere erste Flugreise zu dritt mit Bravour gemeistert. Unsere kleine Maus hat im Flieger bestens mitgemacht, weshalb wir einen sehr entspannten 4-Stunden Flug nach Teneriffa-Süd hatten. Untergebracht waren wir im The Ritz-Carlton, Abama. Das luxuriöse 5-Sterne Hotel liegt etwa 30 Minuten vom Flughafen entfernt, westlich von Costa Adeje, dem Touri-Hot-Spot im Süden Teneriffas. Das Hotel ist etwas außerhalb, hat dafür aber einen eignen Strand sowie einen sensationellen Golfplatz und eine herausragende Küche, die mit insgesamt drei Michelin-Sternen punktet.

Das Ritz-Carlton Abama – Golf & Spa

Das Luxushotel Abama liegt in der ruhigen Region Guía des Isora an den sanften Hängen des Pico Teide – dem höchsten Berg (Vulkan) Spaniens. Neben den 450 Hotelzimmern verfügt das Abama über 120 klimatisierten Luxusvillen. Überall von der Anlage konnten wir den Panoramablick auf den Atlantischen Ozean und die Insel La Gomera genießen. Das Luxusressort ist umgeben von vulkanischen Landschaften, Bananenplantagen und der üppigen Vegetation Teneriffas mit über 300 verschiedenen Pflanzen, Bäumen und Palmen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Sei es am Pool, im Meer oder im Wellness-Bereich – das Wasser spielt im Urlaub eine große Rolle und trägt zur Erholung und natürlich zur Unterhaltung bei. Im Ritz-Carlton Abama stehen sieben verschiedene Pools zur Verfügung, sodass jeder auf seine Kosten kommt. Mit 10 Restaurants können die Gäste auch kulinarisch aus dem Vollen schöpfen. Während sich die kleineren Gäste – liebevoll Ritz Kids genannt – auf dem Kinderspielplatz austoben oder im Miniclub unterhalten lassen, können die golf-affinen Gäste ihre Zeit auf „ihrem Spielplatz“ – dem Abama Golfplatz – verbringen.

Abama Golf

Der Abama-Golfplatz zählt zu den besten Golfplätzen Spaniens und beeindruckt durch eine Landschaft mit mehr als 25.000 Palmen, Bunkern aus weißem Sand und Dutzenden von Seen, die über Wasserfälle miteinander verbunden sind. Mit unvergleichlichen Ausblicken auf das Meer und die Inseln – und natürlich auf das Hotelressort.

Elektrische Golfbuggies, mit einem eigenen Wasserkühler und einem GPS-System ausgestattet, stellen detaillierte Informationen zu jedem Loch bereit und unterstützen bei der Navigation über das ständig wechselnde Terrain. Der 5-Sterne Abama-Service geht hier weiter, in dem die Golfer kostenfrei frisches Obst und verschiedene Erfrischungsgetränke erhalten.

Playa Abama

Der öffentliche, helle Sandstrand Playa Abama liegt direkt unterhalb des Hotelkomplexes und ist nicht nur für Hotelgäste. Allerdings gibt es am am Strand keine Parkplätze, weshalb der Weg vom Hotelparkplatz über viele Treppen zum Strand für Nicht-Gäste recht kompliziert ist und durchaus 20 Minuten dauern kann. Da haben es die Hotel-Gäste mit einem Aufzug oder dem Hotel-Zügchen, der tagsüber die verschiedenen Hotel-Hotspots anfährt, deutlich bequemer.

Auch die Preise können abschreckend sein: So kostet eine Liege für Nicht-Gäste ganze 15 Euro für den Tag. Gäste des Abama hingegen können diese gratis nutzen, außerdem kommen diese in den Genuss eines Handtuchservices. Durch die Wellenbrecher eignet sich der Playa Abama hervorragend, um im Meer zu schwimmen. Neben dem schönen Sandstrand gibt es am Playa Abama sogar Naturpools aus Lava, in denen das Wasser kristallklar ist.

Zimmer

Wir hatten Glück und haben ein Zimmer-Upgrade bekommen und durften somit in den Genuss einer Suite kommen. Deshalb hatte unser Zimmer neben einem großzügigen Schlafzimmer mit Bad (Dusche, Badewanne und ein Doppelwaschtisch), Schrank sowie Minibar mit Nespresso-Maschine ein separates Wohnzimmer sowie eine riesige Terrasse mit Meer- und Poolblick.

(Einblicke von unserer Suite gibt es in den Story-Highlights)
Instagram Story-Highlight

Zimmerserive in einer Suite gib es zwei Mal am Tag und wir hatten genug Platz, um unsere Baby-Utensilien unterzubringen. Denn wir hatten unsere Federwiege mit dabei und natürlich unseren Kinderwagen, den wir für den einen oder anderen Ausflug benötigt haben.

Ausflugsmöglichkeiten auf Teneriffa

Anders als beispielsweise die Nachbarinsel Fuerteventura, kann man auf Teneriffa deutlich mehr außerhalb der Hotelanlage unternehmen: Shooping, Sightseeing oder Wandern – Teneriffa bietet zahlreiche Ausflugsmöglichkeiten. Egal ob es das beeindruckende Bild von Los Gigantes ist, wenn die Wellen des Atlantiks bei kräftigem Wind gegen die Felsküste Teneriffas knallen oder einen Besuch der wunderschönen Hauptstadt Santa Cruz, in der man gemütlich im Schatten riesiger Bäume über die Rambla de Santa Cruz schlendert.

Nahezu von überall auf Teneriffa ist der Inselvulkan Pico del Teide zu sehen. Mit 3.718 Metern ist übrigens er der höchste Berg Spaniens und allemal einen Ausflug wert. Ebenfalls beeindruckend ist die Schlucht von Masca. Masca ist ein Bergdorf im Westen der Insel und liegt auf rund 650 Höhenmetern. Aus dem Bergdorf führt eine Tour hinunter zum Atlantik, wo man beispielsweise mit einem Wassertaxi nach Los Gigantes fahren kann.

Wir hatten eine super Woche mit bestem Wetter:  22-24 Grad und Sonne pur – und das im Dezember. Die Kanarischen Inseln machen es möglich. Wir freuen uns aber schon auf den nächsten Urlaub zu Dritt und sind gespannt, wo es uns hin verschlägt.

Zur Abama-Website Zur Abama Facebook-Seite

Gefällt Dir der Beitrag?  Dann darfst Du ihn gerne auch teilen:
Tobias Mattl

Tobias Mattl

Sportinteressierter & -treibender Social Media Enthusiast: Tobi, Jahrgang 1981, ist Diplom-Betriebswirt (FH) und arbeitet im Marketing beim Optica Abrechnungszentrum Dr. Güldener GmbH. Der Medienmanager, der vor seinem Diplom bereits seinen Bachelor im Themengebiet Online-Marketing (E-Commerce) absolvierte, arbeitet dort als Abteilungsleiter Marketing. Unter @tobiasmattl ist der Social-Media-Enthusiast auch bei Twitter zu finden. Aber auch bei Facebook, Google+ oder Instagram ist er aktiv.

Be first to comment