Palma de Mallorca – Was man unbedingt sehen muss

Palma-de-Mallorca-Kathedrale

Mallorca – beim Gedanken an die spanische Mittelmeer-Insel denken viele nur an Ballermann und Party. Dass das beliebte Urlaubsziel auch kulturell ziemlich interessant ist und viel mehr zu bieten hat als nur Sonne und Strand, wissen die wenigsten. Vor allem die Hauptstadt Palma kann hier locker mit anderen Metropolen mithalten. Wer Palma de Mallorca besser kennen lernen möchte, der sollte sich aber zwei bis drei Tage Zeit nehmen. Erst dann kann man alle Facetten der Insel-Hauptstadt kennenlernen – vor allem, wenn man auch noch shoppen gehen möchte.

Palmas Kathedrale

Die Kathedrale von Palma ist das Wahrzeichen der Stadt und ein architektonisches Meisterwerk der Gotik. Wer die Kathedrale besichtigen möchte, der sollte dies am besten morgens um 10 Uhr machen. Hier öffnet sie und der Andrang hält sich noch in Grenzen. Außerdem fällt morgens das Sonnenlicht durch die farbenprächtige Rosette (so heißt das wirklich :-)) der Ostfront und taucht das gesamte Kircheninnere in ein Farbenmeer.

palma-1715686_1280
church-1684854_640
mallorca-1690102_640

Die Altstadt von Palma

Das Leben auf Mallorca findet draußen statt – in Cafés am Straßenrand oder bis spät in die Nacht beim Dinner in einer Tapas-Bar. Palma strotzt nur so vor Lokalitäten: Es gibt unzählige Cafés und Bars, um kühle Drinks zu sich zu nehmen oder um die anderen Urlauber zu beobachten. Der Plaça Major eignet sich als Ausgangspunkt zur Erkundung der Altstadt – von hier ist es nicht weit zur Haupteinkaufsstraße Passeig des Born. Wer abends eine nette Tapas-Bar sucht, wird im In-Viertel Sa Gerreria, im nordöstlichen Teil der Altstadt, ganz bestimmt fündig. Aber auch im Szeneviertel Santa Catalina in Richtung Hafen, einem ehemaligen Fischerdorf, gibt es viele trendige Cafés, Restaurants und Bars. Wir hatten dort in der Vermutería & Tapas-Bar La Rosa Chica einen tollen Tag und können diese nur wärmstens empfehlen.

Shoppen in Palma

Wer in Palma shoppen möchte, der kommt an der Haupteinkaufsstraße „Passeig des Born“ nicht vorbei. Hier finden shopping-begeisterte Palma-Besucher Luxus-Geschäfte wie Louis Vuitton oder einen BOSS Store, aber auch Zara, Massimo Dutti oder H&M für den schmaleren Geldbeutel sind vorhanden. Natürlich gibt es in Palma auch zwei El Corte Inglés – gemessen am Umsatz, die größte Warenhauskette Europas. Aber auch die Altstadt eignet sich hervorragend zum Shoppen. Von Boutiquen, über Markenware bis hin zum Schnäppchenmarkt ist hier alles dabei. Auf dem Placa Major findet außerdem drei Mal wöchentlich ein Markt von Kunsthandwerkern statt – perfekt, wenn ihr noch auf der Suche nach einem passenden Urlaubsmitbringsel seid. Außerdem ist der Markt an der Plaza de la Navegacion in Santa Catalina zu empfehlen. Dort gibt es jede Menge verschiedene landestypische Lebensmittel, wie Fisch und Meeresfrüchte, dazwischen findet ihr auch immer wieder Bars, die zur Erfrischung einladen 🙂

Wir wissen jetzt, warum Mallorca zu einem der beliebtesten Reiseziele der Deutschen zählt: Die Sonneninsel lässt bei ihren Besuchern nahezu keine Wünsche offen und wir können Palma devinitiv für verlängertes Wochenende empfehlen.

Gefällt Dir der Beitrag?  Dann darfst Du ihn gerne auch teilen:

 

Tobias Mattl

Tobias Mattl

Sportinteressierter & -treibender Social Media Enthusiast: Tobi, Jahrgang 1981, ist Diplom-Betriebswirt (FH) und arbeitet als Teamleiter bei INTERSPORT Deutschland. Der Medienmanager, der vor seinem Diplom bereits seinen Bachelor im Themengebiet Online-Marketing (E-Commerce) absolvierte, arbeitet im Digitalen Marketing. Unter @tobiasmattl ist der Social-Media-Enthusiast auch bei Twitter zu finden. Aber auch bei Facebook, Google+ oder Instagram ist er aktiv.

Be first to comment